Wer sind wir? 

Wir sind die Tansania AG des Edith-Stein-Gymnasiums in Bretten und treffen uns wöchentlich nachmittags. Wir sind derzeit 20 Schüler und Schülerinnen aus den Klassenstufen 12, 8, 6 und 5.

 

Wie kam es, dass wir in der Tansania AG mitmachen wollten?

Unsere Lehrerin Frau Elsässer war 2013 das erste Mal in Tansania und hat dort die Mlekia-Winners-School, eine Secondaryschool im Aufbau besucht.

An unserer Schule hat sie in Vorträgen immer mal wieder von ihren Besuchen an der Schule berichtet und Bilder gezeigt, die uns sehr berührt haben.

Deshalb haben wir uns entschlossen, etwas zu tun, um dieser Schule und ihren Schülern zu helfen. Manche von uns sind schon seit 2013 dabei. Uns ist es wichtig, unsere Hilfsbereitschaft zu zeigen und Verantwortung zu übernehmen. 

 

Wem helfen wir? 

Da der Staat nach der Primaryschool nur die besten Schüler fördert, sind viele Jugendliche schon mit 14 Jahren auf der Straße. Oft sind sie aus sehr armen Familien und können sich Privatschulen nicht leisten. Ohne Bildung hat man dort kaum Chancen.

Da die Mlekia-Winners-School auch Schüler und Schülerinnen unterstützt, die das Schulgeld nicht aufbringen können, ist die Schule besonders auf freiwillige Spenden angewiesen.

Unser Ziel ist es der Mlekia-Winner-School beim Aufbau zu helfen und möglichst vielen tansanischen Schülern den Schulbesuch in einer Schule zu ermöglichen, wo man gute Lernvoraussetzungen findet.

Was machen wir?

Wir organisieren Spendenaktionen und Infoveranstaltungen für unser jeweiliges Projekt und bereiten diese gemeinsam vor. Dafür denken wir uns immer wieder zu unserem jeweiligen Projekt eine passendes Fundraising Projekt aus.

Außerdem versuchen wir persönliche Kontakte aufzubauen und aktuelle Informationen aus Tansania in unserer Schule sichtbar zu machen.

Was haben wir schon erreicht?

2013 haben wir in unserer Schule im November ca. 100 kg Schulmaterial gesammelt und nach Tansania geschickt.

Beim jährlichen UNESCO-Adventscafe unserer Schule konnte in diesem Jahr durch den Erlös des Verkaufes von Bastelarbeiten und Kuchen eine Geldspende an die Mlekia Winners School gemacht werden. Mit diesem Geld konnte die Schule das Bibliotheksgebäude fertig stellen.

Damit die Schule auch zu Büchern kommt, haben wir Ende 2014 mit Frau Elsässer und unserer AG eine große Schulbuch-Spendenaktion in allen Klassen und beim UNESCO-Adventscafe durchgeführt.

Dafür haben wir selbst entworfene Sticker für 10 Euro verkauft, die man, wenn man wollte, noch persönlich mit Text und Bild ausgestalten konnte. Jeder Spender hatte somit ein Schulbuch finanziert.

Viele Familien unserer Schulgemeinschaft haben sich an unserer Spendenaktion beteiligt. Manche Schüler haben einfach zusammengelegt, um ein Buch zu finanzieren. Zum Schluss konnten wir 2500 Euro überweisen und über 200 schön gestaltete Sticker nach Tansania schicken. Diese kleben jetzt in den dort landesüblichen neu angeschafften Schulbüchern!

Das Geld reichte für 484 Schulbücher! Es gibt nun für alle Fächer und Klassenstufen Bücher! In unserer Schule hängt nun ein großer Rahmen mit vielen bunt gemalten Wäscheklammern als Erinnerung an jeden Sponsor, der bei der Schulbuchaktion mitgemacht hat.

Anfang März 2014 haben wir uns bei „Jugend hilft“ beworben. Wir haben gemeinsam mit Frau Elsässer im Computerraum einen umfangreichen Antrag ausgefüllt. Unser Projekt wurde ausgewählt und wir bekamen 690 Euro für eine tolle große Infowand für unsere Schule.

Die Infowand soll immer interessant, lustig und ansprechend gestaltet werden, damit alle Schüler  über die aktuellen Projekte und Aktionen Bescheid wissen.

2015 wurde für die Mlekia Winners School ein Hilfverein gegründet. Einige von uns sind auch Mitglied geworden. 

Wir haben bei der  Finanzierung eines Tiefbrunnens tatkräftig mitgeholfen.  Wir haben 100 Schukartons gesammelt und als „Brunnensteine“ mit Acrylfarben angemalt. Diese Steine haben wir symbolisch am Adventscafe´ im November 2015 und bei einer Aktion auf dem Brettener Marktplatz im Februar 2016 für 5 Euro verkauft. Jeder Käufer konnte seinen Stein in einen symbolischen Brunnen einbauen. Mit unseren Aktionen konnten wir 550 Euro für den Brunnen beisteuern!

2016 haben wir mit unserer AG in Herrn Lucaskis Küche afrikanisch gekocht. Dabei hat uns Frau Mbayin geholfen, ohne die wir kein Ugali hinbekommen hätten! Wir hatten vorher mit Frau Elsässer tolle afrikanische Gerichte zusammengestellt und waren mit ihr in der Stadt beim Einkaufen. Alle haben mitgekocht und zum Schluss hatten wir ein richtiges Festessen!

 Im November 2016 haben wir uns beim SpardaImpuls Wettbewerb beworben.  Es war eine superspannende Aktion und wir haben bis zur letzten Minute mitgefiebert, ob wir durch die Handyabstimmung mit unserem Projekt unter den ersten 10 Projekten landen würden. Es waren über 250 Projekte im Rennen! Wir sind letztendlich auf Platz 4 gelandet und haben damit die höchstmögliche Förderung mit 2500 Euro für unsere Arbeit erhalten. Mit diesem Geld kann unsere Tansania AG mindestens ein tolles Spendenprojekt durchführen. Geplant ist der Kauf von Solarlampen, die wir vielseitig gestalten und anschließend in der Schule und auf dem Markt verkaufen wollen. Wenn das Projekt gut ankommt, können wir das Fördergeld verdoppeln!

Für das Adventscafe´ 2016 haben wir eine „Zaunaktion“ vorbereitet. Da die Mlekia Winners School dringend einen Zaun braucht, haben wir 50 verschiedene Tierköpfe aus Pappmache´ hergestellt und bemalt. Diese konnte man dann gegen eine Spende von 5 Euro aus einer Kiste nehmen und symbolisch auf unseren Holzzaun aufstecken. Dieser war schon in kürzester Zeit mit vielen bunten Tieren geschmückt. Außerdem hat Frau Schneider mit einigen von unserer Gruppe Frühlingsrollen hergestellt. Somit konnten wir über 350 Euro für den Zaun sammeln! 

Im Februar 2017  hatte die AG beim Gottfried-Fuchs-Cup einen Verkaufsstand. Durch gespendete Brezeln und Berliner konnten 200 Euro eingenommen werden.

Was planen wir in den nächsten Zeit:

 

Zaunaktion auf dem Brettener Marktplatz an den Gartentagen

Dekorieren und Verkauf von Solarlampen  

 

Das freut und motiviert uns besonders:

Seit es Schulbücher  und Wasser in der Mlekia-Winner-School gibt, sind dort weitere Schüler  und Lehrer dazugekommen.

Wir haben über unsere Lehrerin Frau Elsässer direkten Kontakt zur Schule, und so kommt unser Geld und unsere Sachspenden ohne Verluste dort an. Wir bekommen immer wieder Bilder von den Klassen, wie sie sich über jede Veränderung gefreut haben.

 

Zu sehen, wie sich andere über unsere Hilfe freuen, ist für uns die größte Motivation!

Evangelische Kirchengemeinde Königsbach-Bilfingen
Druckversion Druckversion | Sitemap

| Datenschutzerklärung | Impressum |

Friends of Education in Tansania e.V.